AGB

drucken

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen von BilderBuffet

 

§ 1        Allgemeines

Ihr Vertragspartner für alle Bestellungen im Rahmen dieses Online-Angebots ist BilderBuffet, Andreas Schulz, Schützenstraße 1, 30161 Hannover, nachfolgend "BilderBuffet" genannt.

Diese Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen BilderBuffet und einem Verbraucher in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Sie liegen allen Angeboten und Vereinbarungen zwischen BilderBuffet und dem Verbraucher zugrunde und gelten für die Dauer der gesamten Geschäftsverbindung als anerkannt. Entgegenstehende oder abweichende Bedingungen des Verbrauchers sind nur dann verbindlich, wenn BilderBuffet diese schriftlich anerkannt hat.

 

§ 2        Vertragsabschluss

(1)     Die auf der Website enthaltenen "Angebote" stellen eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden dar, bei BilderBuffet zu bestellen. Mit der Bestellung der gewünschten Ware gibt der Verbraucher ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.

(2)     Durch das Absenden des ausgefüllten Bestellformulars im Internet gibt der Kunde ein bindendes Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages bzw. Werklieferungsvertrags ab. Vor dem endgültigen Absenden hat der Kunde auf einer Übersichtsseite die Möglichkeit, die Richtigkeit seiner Eingaben zu prüfen und ggf. zu korrigieren. Für das Bestellverfahren stehen derzeit folgende Sprachen zur Verfügung: Deutsch.

Vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung kann durch des im Browser enthaltenen „Zurück“-Buttons ein Vorheriger Bestellschritt aufgerufen werden. Durch Schließen des Browsers wird der Bestellvorgang abgebrochen.

Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

  1. Auswahl des gewünschten Werkes / der gewünschten Lizenz
  2. Bestätigen durch Anklicken der Buttons „Bestellen“ oder "in den Warenkorb"
  3. Prüfung der Angaben im Warenkorb, ggf. Löschung von fälschlich eingelegten Artikeln
  4. Betätigung des Buttons „zur Kasse gehen“
  5. wenn nicht bereits geschehen, Anmeldung im Internetshop nach vorheriger Registrierung und Eingabe der Anmeldeangaben (E-Mail-Adresse und Passwort)
  6. nochmaliges Prüfung bzw. Korrektur der eingegebenen Daten
  7. verbindliches Absenden des Bestellformulars und somit der Bestellung

 

BilderBuffet sendet dem Kunden daraufhin per E-Mail eine Bestellbestätigung. Die Bestellbestätigung stellt keine Annahme des Angebots dar, sondern soll den Kunden nur darüber informieren, dass seine Bestellung bei BilderBuffet eingegangen ist.

Der Vertrag kommt erst dann zustande, wenn BilderBuffet das bestellte Produkt dem Kunden zum Download zur Verfügung stellt. Die Details der Bestellung können auch online in „mein Konto“ unter „meine Bestellungen“ eingesehen werden.

 

§ 3        Lieferung/ Versand

(1)      Die Lieferung erfolgt grundsätzlich umgehend nach Eingang der Bestellbestätigung beim Kunden. Liefertermine und Lieferfristen sind nur verbindlich, sofern sie von BilderBuffet ausdrücklich und schriftlich als solche bestätigt wurden.

(2)      Geliefert wird durch Bereitstellung eines oder mehrerer Downloads.

 

§ 4        Preise

(1)      Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer und sonstige Preisbestandteile. Hinzu kommen etwaige Versandkosten.

(2)      Kaufpreis und Versandkosten sind sofort ohne Abzug fällig.

 

§ 5        Bezahlung

(1)      Der Verbraucher hat die Möglichkeit der Zahlung per PayPal, Rechnung oder weiteren Bezahlverfahren. BilderBuffet behält sich vor, die Auswahlmöglichkeiten der Bezahlverfahren, zwischen denen ein Kunde wählen kann, abhängig von Bestellwert oder anderen sachlichen Kriterien einzuschränken.

(2)      Soweit die vom Kunden gewählte Zahlungsweise trotz vertragsgemäßer Durchführung seitens BilderBuffet nicht durchführbar ist, insbesondere weil eine Abbuchung vom Konto des Kunden mangels Deckung dessen Kontos oder wegen Angabe falscher Daten nicht möglich ist, hat der Kunde BilderBuffet oder dem von ihm mit der Abwicklung beauftragten Dritten die hierdurch entstehenden Mehrkosten zu ersetzen.

 

§ 6        Gewährleistung

(1)      Angaben, Zeichnungen, Abbildungen, technische Daten, Maß- und Leistungsbeschreibungen, die in Prospekten, Katalogen, Rundschreiben, Anzeigen oder Preislisten enthalten sind, haben rein informatorischen Charakter. BilderBuffet übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit dieser Angaben. Hinsichtlich der Art und des Umfangs der Lieferung sind allein die in der Auftragsbestätigung enthaltenen Angaben ausschlaggebend.

(2)      Soweit ein gewährleistungspflichtiger Mangel vorliegt, ist der Kunde im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen berechtigt, Nacherfüllung zu verlangen, von dem Vertrag zurückzutreten oder den Kaufpreis zu mindern.

(3)      Der Datenaustausch über das Internet kann nach nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. BilderBuffet haftet daher nicht für die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit des Online-Angebots.

 

§ 7        Widerrufsrecht

Es besteht kein Widerrufsrecht. Informationen hierzu in der Widerrufsbelehrung. (Link)

 

§ 8        Datenschutz

Alle Informationen hierzu sind in der Datenschutzerklärung zu finden. (Link)

 

§ 9        Gerichtsstand – Erfüllungsort – Rechtswahl

(1)      Erfüllungsort für sämtliche Lieferungen ist der Geschäftssitz von BilderBuffet in Hannover.

(2)      Sofern es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann im Sinne des HGB, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Hannover Gerichtsstand. BilderBuffet ist in diesem Fall auch berechtigt, den Kunden nach Wahl von BilderBuffet an dessen Wohnsitzgericht zu verklagen. Entsprechendes gilt für den Fall, dass der Kunde über keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland verfügt, nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Inland verlegt oder sein Wohnsitz oder sein gewöhnlicher Aufenthaltsort bei Klageerhebung unbekannt ist.

(3)      Der Vertrag nach Maßgabe dieser Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Geltung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen. Sofern der Kunde Verbraucher i.S.v. § 13 BGB ist und seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland hat, bleiben zwingende Bestimmungen dieses Staates unberührt.

(4)      Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen unwirksam sein oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so wird hierdurch der Vertrag im Übrigen nicht berührt.

 

§ 10     Vertragssprache

Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

 

Stand der AGB Sep.2013

 

Zuletzt angeschaute Werke